Allgemeinmedizinische Praxis mit internistischen und orthopädischen Schwerpunkten
  • Hausbesuche – sowohl routinemässig als auch im Notfall – täglich
  • Ultraschalluntersuchungen bei verschiedenen unklaren Fragestellungen, z.B. Bauch oder Schilddrüse
  • EKG und Belastungs-EKG zur Abklärung bei Herz- und Kreislaufbeschwerden
  • Langzeit-Blutdruck und Langzeit-EKG bei Herzrhythmusstörungen und auffälligen Blutdruckschwankungen
  • Gefäßdoppler (Venen und Arterien), z.B. bei Verdacht auf AVK (Schaufensterkrankheit) oder bei Venenproblemen
  • Lungenfunktionsdiagnostik zur Messung verschiedener Lungenvolumina sowie Abklärung von Luftnot
  • Schmerztherapie: gezielte Injektionstherapie bei Schmerzen des Bewegungsapparates (z.B. Hexenschuss)

Spezielle Leistungen in unserer Praxis

Die Homöopathie wurde im 18. Jahrhundert von dem Arzt Dr. Samuel Hahnemann begründet. Jedes Medikament wurde an ihm selbst ausgetestet. (keine Tierversuche) Die Homöopathie gibt den Anstoß zur Selbstheilung, wobei es anfänglich zu Verschlimmerungen kommen kann. Homöopathie wirkt nachweislich bei Tieren und kleinen Kindern, so dass ein Placeboeffekt ausgeschlossen werden kann.

Die Abrechnung der Leistung ist über eine Vielzahl gesetzlicher Krankenkassen möglich!

Wir bieten Malariaprophylaxe sowie Impfungen gegen
– Gelbfieber
– Typhus
– Cholera
– Diphterie
– Tetanus
– Hepatitis A und B

Chirotherapie wird im Volksmund als Chiropraktik bezeichnet und heißt nichts anderes als „Heilen mit Händen“. Ein Chirotherapeut ist immer ein Arzt, der die Gelenke und die Wirbelsäule deblockiert – im Volksmund auch „Einrenken“ genannt.

Bereits auf jahrtausendealten Darstellungen werden heute noch aktuelle Handgriffe gezeichnet. Im Mittelalter waren die kundigen Wirbelsäulenhandgriffe das Tätigkeitsfeld der Bader und Chirurgen. Die „ärztliche Kunst“ bestand darin, die Patienten zur Ader zu lassen und in ungelüftete Zimmer einzusperren, um jeden Luftzug von den Patienten fern zu halten. Die Chirurgen hatten eine eigene Zunft und galten als Handwerker.

Erst seit 50 Jahren ist die Chiropraktik ein ärztliches Gebiet. Die Leistungen werden von allen Kassen bezahlt. Da die Mediziner eine längere zusätzliche Ausbildung absolvieren müssen, werden sie als „Chirotherapeuten“ bezeichnet um sie von anderen „Einrenkern“ abzugrenzen. In ihrer Ausbildung wird das früher übliche Übermaß an Kraft durch Technik ersetzt, was seit einiger Zeit auch Frauen – wenn auch bisher nur wenigen – den Zugang zu diesem Bereich ermöglicht.

90% der Beschwerden am Bewegungsapparat werden durch die chiropraktischen Griffe geheilt. Röntgenbilder sind durchaus nicht immer notwendig; es muss sorgfältig und gezielt untersucht werden. Die Ursache der Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sind „Blockierungen“, die man auf einem Röntgenbild nicht sieht.
Näheres erfahren Sie in meinem Buch „So hilft mir die Chirotherapie“ das 1998 erschienen ist.

Eine moderne Form der Hypnose, u.a. zur Raucherentwöhnung, Gewichtsabnahme, sowie Konfliktbewältigung, z.B. bei Magersucht. Der Patient ist nicht willenlos, sondern lediglich im Entspannungszustand.

Das Wort „Hypnose“ leitet sich vom griechische Hypnos, der Schlaf ab, obwohl sich der Patient lediglich in einem entspannten Wachzustand befindet. Es handelt sich um eine ärztliche Tätigkeit, die mit den bekannten Schauhypnosen nichts zu tun hat.

Die Hypnose ist eine geeignete und effiziente Methode, um Problemlösungen zu finden (bspw. zur Gewichtsabnahme und Raucherentwöhnung). Sinnvoll sind auch Schmerzkontrolle und Problemlösungstherapie z.B. bei der Magersucht.

Das funktioniert folgendermaßen: In einem entspannten Zustand wird das Unterbewusstsein aktiviert, d.h. der Patient begegnet seiner inneren Figur. Diese Figur, z.B. der Heiler, der Freund usw., ist in jedem Mensch auf der Welt – unabhängig von Rasse, Geschlecht usw. – angelegt.

Der unbestreitbare Vorteil der Hypnose ist, dass man häufig nur wenige Sitzungen braucht.

Die Eigenbluttherapie hilft bei gehäuften Infekten, Allergien und Akne.

Vorgehensweise: Es wird Blut aus der Vene entnommen und entweder ohne Zusatz oder unter Beigabe von bestimmten homöopathischen Medikamenten in die Pobacke wieder eingespritzt. Es gibt verschiedene Varianten, wobei insbesondere bei Allergien eine sich über mehrere Wochen
erstreckende Therapie empfehlenswert ist.

Indikationen:
– Heuschnupfen
– Asthma
– Neurodermitis
– Chronische Bronchitis
– sämtliche Erschöpfungszustände

Anhand verschiedener, zum Teil sehr spezieller Laborwerte, sowie eines Belastungs-EKGs wird die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfaktes berechnet. Ein ausführlicher Fragebogen muss zusätzlich vom Patienten ausgefüllt werden.

Als Wahlleistung bieten wir im Rahmen der Vorsorge einen sehr speziellen Stuhltest an, der in der Lage ist, tierisches von menschlichem Eiweiß zu unterscheiden. Auf diese Weise wurden schon viele Vorstufen von Darmkrebs (Polypen, Adenome) in unserer Praxis gefunden und konnten rechtzeitig im Gesunden abgetragen werden.